Gewässer, Bergseen im Allgäu    Berge im Allgäu   Wichtige Notrufnummern im AllgäuFacebook Dein AllgäuInstagram Dein Allgäu

Fachbegriffe zum Thema Lawinen mit dem Buchstaben W

Fachbegriffe zu den Themen: Lawinen – Gefahrenstufen, Lawinengrößen, zentrale Informationssysteme aus dem Allgäu – Buchstabe W

Wächte:

Durch Schneeverfrachtung hervorgerufene, stark verdichtete Schneeablagerung direkt auf der windabgewandten Seite eines Grates mit keilförmigem Überhang auf die Leeseite.

Wahrscheinlich (etwas ist wahrscheinlich):

Vorgang mit Eintrittswahrscheinlichkeit über 66 %. Erweiterte Erklärungen: Hintergrundüberlegung: Russisches Roulette ab vier Kugeln im sechsschüssigen Revolver wird es „wahrscheinlich“, dass das Roulette zu Ungunsten des Spielers ausgeht…

Waldgrenze:

Klimatisch und waldgeschichtlich bedingte Grenzzone, bis zu der ein Wald noch eine lawinenschutzwirksame Funktion ausüben kann. Alpensüdhang und Voralpen: 1650 -1850 m, Nördlicher Alpenkamm: 1800 -2000 m, Engadin, bzw. Inneralpin: 2000-2200 m.

Windabgewandt:

siehe: Lee-Hang.

Windexponiert:

siehe: Luv-Hang.

Windharsch, Windharschdeckel:

Durch den Wind stark verfestigte Schicht an der Oberfläche der Schneedecke. Vergleiche in diesem Zusammenhang: Harsch, Bruchharsch, tragfähige Schneedecke.

Windschattenhang:

siehe: Lee-Hang.

Windstärke:

schwach: 0 – 20 km/h
mäßig (inkl. mäßig bis stark): 20 – 40 km/h
stark (inkl. stark bis stürmisch): 40 – 60 km/h
stürmisch (inkl. Sturm und schwerer Sturm): 60 – 100 km/h
orkanartiger Sturm: >100 km/h.

Fachbegriffe Lawinen von A-Z

A B C D E F G H K L M N O P R S T U V W Z

Quelle: AM-Berg Verlag Günter Durner - 82467 Garmisch-Partenkirchen