Gewässer, Bergseen im Allgäu    Berge im Allgäu   Wichtige Notrufnummern im AllgäuFacebook Dein AllgäuInstagram Dein Allgäu

Fachbegriffe zum Thema Lawinen mit dem Buchstaben A

FACHBEGRIFFE ZU DEN THEMEN: LAWINEN – GEFAHRENSTUFEN, LAWINENGRÖSSEN, ZENTRALE INFORMATIONSSYSTEME AUS DEM ALLGÄU – BUCHSTABE A

Abbauende Schneeumwandlung:

Neuschneekristalle vereinfachen ihre Form im Bestreben, die Kugelform zu erreichen. Damit verbunden ist eine Setzung und Verfestigung des Neuschnees.

Abstrahlung, Ausstrahlung:

Aussenden von Wärmestrahlung von der Schneeoberfläche an die Atmosphäre. Bei klarem Himmel kühlt sich die Schneeoberfläche dabei deutlich (einige Grad bis rund 20) unter die Lufttemperatur ab.

Altschnee(decke):

Teil der Schneedecke, der im Gegensatz zu Neuschnee in vorangegangenen Niederschlagsperioden abgelagert wurde. Die Altschneedecke besteht aus umgewandelten Kornformen.

Anrissbreite:

Breite des Anrisses (bei Schneebrettlawinen), maximale Distanz zwischen den seitlichen Grenzen der Anrissfläche.

Anrissgebiet, Anrisszone:

Geländebereich, aus dem die Lawine abbricht.

Anrisshöhe:

Dicke der Schneedecke lotrecht am Hang gemessen.

Anrisslänge, Länge des Anrisses (bei Schneebrettlawinen):

Länge eines Schneebrettes, gemessen von der
obersten Anrisskante bis zum Stauchwall.

Anrissmächtigkeit, Dicke (bei Schneebrettlawinen):

Dicke der Schneedecke am Lawinenanriss senkrecht auf den Hang gemessen.

Aufbauende Schneeumwandlung:

Wachstum von Schneekristallen zu kantigen Kristallen und becherartigen Hohlformen. Große Kristalle werden immer größer, kleine werden aufgelöst. Führt zu einem Festigkeitsverlust in der umgewandelten Schneeschicht. Findet vor allem in Schattenlagen, bei kleinen Schneehöhen, im Frühwinter und bei staudenartiger Vegetation statt.

Ausapern (der Schneedecke):

Abschmelzen der Schneedecke, so dass der Boden ganz oder teilweise zu Tage tritt.

Fachbegriffe Lawinen von A-Z

A B C D E F G H K L M N O P R S T U V W Z

Quelle: AM-Berg Verlag Günter Durner - 82467 Garmisch-Partenkirchen