Gewässer, Bergseen im Allgäu    Berge im Allgäu   Wichtige Notrufnummern im AllgäuFacebook Dein AllgäuInstagram Dein Allgäu

Allgäuerisches Wörterbuch mit dem Buchstaben R

Ein Allgäuerisch-Deutsches Wörterbuch öffnet die Tür zu einer faszinierenden Welt, in der Sprache die kulturelle Identität einer Region widerspiegelt. Das Allgäu, mit seinen malerischen Landschaften und traditionsreichen Dörfern, ist nicht nur ein beliebtes Reiseziel, sondern auch ein Ort, an dem eine einzigartige Sprache gepflegt wird. Dieses Wörterbuch ist eine Brücke zwischen dem Alltag der Allgäuer Bevölkerung und jenen, die ihre Dialekte verstehen und schätzen möchten.

Die Allgäuer Mundart, geprägt von Jahrhunderten regionaler Geschichte, bringt eine Vielzahl von einzigartigen Ausdrücken, Redewendungen und Begriffen hervor, die für Außenstehende oft rätselhaft sind. Dieses Wörterbuch bietet eine umfassende Sammlung von Wörtern und Wendungen, die im Alltag der Allgäuer Verwendung finden, und erläutert sie in verständlichem Deutsch. Von kulinarischen Spezialitäten bis hin zu traditionellen Festen, von landschaftlichen Bezeichnungen bis zu alltäglichen Gesprächen – hier können Sie die Sprache des Allgäus in ihrer Vielfalt und Schönheit entdecken.

Tauchen Sie ein in die Welt des Allgäuerischen und erleben Sie, wie diese einzigartige Dialektform die Seele und den Charakter des Allgäus widerspiegelt. Dieses Wörterbuch lädt Sie ein, die Reichtümer der Allgäuer Sprache zu erkunden und das Verständnis für diese faszinierende Region zu vertiefen.

Allgäuerisch übersetzt in Hochdeutsch
Region
Autor

ra

herab
Ober-/Westallg.
[Ri]

Råatsucht {w}

Maser
Ober-/Westallg.
[Ri]

Räegemändle {s}

schwarzer Salamander
Ober-/Westallg.
[Ri]

Raafe

Balken (von mhd. rave)
[WiMa]

rååle

brünstig schreien (Kater), wüst tun {mhd.} {franz.}
[Ri]

Rååne {m}

dürrer gefallener Baum
Ober-/Westallg.
[Ri]

Rabulles {m}

Polterer {lat.}
[Ri]

Radibutz

restlos, mit Stump und Stiel
[Hu]

raffle (Rafflar)

poltern, rumtoben, herumtreiben (Gepolter)
[Ri]

rähelig

ranzig
Westallg.
[WiMa]

raise

laufen, rennen {mhd.} {ahd.} {ahd.}
Pfronten
[Ri]

Rallemues {s}

Brei aus Wasser, Getreideschrot, Salz {mhd.}
[Ri]

Rallar

Mus aus Wasser und Mehl, Salz und Fett
[WiMa]

ramse

ein besonderes Kartenspiel
[WiMa]

rämsele

streng riechen wie ein Bock
Ober-/Westallg.
[Ri]

Ramsnäs

krumme Nase, Schafsnase
[WiMa]

Rande

rote Rübe
[Ri]

Rangga

ein großes Stück Brot.
[Ma]

ranggle

rangeln, ringen {mhd.}
[Ri]

Rank

Wegbiegung
Westallg.
[WiMa]

Ranke

Stück Brot
[WiMa]

Rantsch

Frau, die nicht gerne zu Hause bleibt
[WiMa]

rantsche (Rantschar)

sich herumtreiben (Rumtreiber) {mhd.}
[Ri]

Ranze

(dicker) Bauch

Ranzepfeife

Bauchweh

rappadikap

ganz plötzlich
[WiMa]

Räpplar

Baumschäler
Westallg.

räß

scharf
[WiMa]

Rassel

schußliges, leichtlebiges Frauenzimmer
[Hu]

rassle, kessle

schusslig herumrennen
Westallg.
[Hu]

Rätsche

Lärminstrument (Karfreitag)
[Hu]

Ratsche, ratsche

geschwätzige Frau, schatzen, Dorfnachrichten austauschen
[WiMa]

Reaf

hölzernes Rückentraggestell
Westallg.
[WiMa]

reange

regnen
[Hu]

Reeblar, reeble

Drehknebel (zusammenzurren)
Ostallg.
[Ri]

reede

(Erde) sieben {ahd.} {mhd.}
[Ri]

Regendah

Regenschirm (Regendach)

Reinftle {s}

Brotanschnitt {ahd.}
[Ri]

reide (Reidar)

drehen (Drehverriegelung) {mhd.}
Ostallg.
[Ri]

reifle

rennen
[Ma]

Reifle, Ronke

Brotrandstück, Anfang und Ende vom Brot - der Kanten
[WiMa]

reischbr

trocken, dürr, resch
Pfronten
[Ri]

Rennar

Wink mit dem Zaunpfahl
[WiMa]

riebig

ruhig
[WiMa]

Rießbloi

Zimmermannsbleistift
Westallg.
[WiMa]

ribbse (Riibele {s}, Riibala )

reiben, sich scheuern {ahd.} (geriebener Mehlteigkrümel)
[Ri]

Rick {m}

Schafwollstrang
Ober-/Westallg.
[Ri]

Riebele

Pfannenfeger, Kind mit viel Temperament
[WiMa]

Riebbroat

Semmelbrösel

Riebl

Maisschmarren
[WiMa]

Riffl

Leinsamenkamm
[WiMa]

rii, iijar

herein, hinein
Westallg.
[Hu]

Riibeleharz {s}

Heidekraut (zum Topf ausreiben genutzt)
Ober-/Westallg.
[Ri]

Riibschitt {s}

Querholz am Schlitten (Reibscheit)
Ober-/Westallg.
[Ri]

Riiche {m}

Rist, Fußrücken
Ober-/Westallg.
[Ri]

Riid {m} Riidla drääe

Wegbiegung {mhd.} warten, (nervös) im Kreis herumlaufen
[Ri]

riigschmeckt

zugezogen (im Gegensatz zu den Eingeborenen
[Hu]

Riise {w}

abgerutschter Hang
Ober-/Westallg.
[Ri]

Ringgele {s}

Anschnitt vom Brotlaib {mhd.}
Ostallg.
[Ri]

ringgens

beim reingehen
Ober-/Westallg.
[Ri]

Ritekil

Henkeltasche
Ober-/Westallg.
[Ri]

rohle (Rohler)

wüst tun (Schrei)
[WiMa]

roibisch

rau, grobschlächtig
Westallg.
[Hu]

Ronke (Brot)

großes Stück (Brot)

Roosmugga

Sommersprossen
Ostallg.
[Ri]

Roßbolle

Pferdeäpfel

roue, ruie

reuen
[Hu]

rueßle

schnarchen (von mhd. rûzen = grunzen)
[WiMa]

Rübar {m}

Erkältung
Ober-/Westallg.
[Ri]

Ruckar

kleines Schiebefenster
Westallg.
[WiMa]

rüh Scheere {w}

Kettenbremse (rauhe Scherre)
Ober-/Westallg.
[Ri]

Ruie, Rui

Wiese um´s Haus herum???, Rain (Aaruiar - Feldnachbar)
???
[Ma] [Hu]

rum

hin (rum und num - hin und her)

rumme, uf~, vr~

aufräumen
[Hu]

Rummat

Kruste, leicht Angebranntes
Ober-/Westallg.
[Ri]

Rumplklås {m}

Knecht Rupprecht
Ober-/Westallg.
[Ri]

rumvagiere (†)

herumtreiben {lat.}
Ostallg.
[Ri]

Ruudl {w}

Rührrute {mhd.}
[Ri]

Ruufe {w} (ruufe, rumruufe)

Wundschorf {ahd.} (kratzen, schürfen)
[Ri]

Hier kommen Sie zu den Buchstaben unseres Allgäuer Wörterbuchs von A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z