Gewässer, Bergseen im Allgäu    Berge im Allgäu   Wichtige Notrufnummern im AllgäuFacebook Dein AllgäuInstagram Dein Allgäu

Schrothkur in Oberstaufen

Die Schrothkur ist eine traditionelle Entgiftungs- und Regenerationskur, die auf den Prinzipien von Johann Schroth basiert.

Sie umfasst eine spezielle Diät, Trockenbürstenmassagen, Wickel und Ruhephasen. Während der Kur wird auf Alkohol, Kaffee und Fleisch verzichtet, während viel Flüssigkeit getrunken wird. Die Schrothkur zielt darauf ab, den Körper zu entschlacken, das Immunsystem zu stärken und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Im Allgäu gibt es zahlreiche Kurorte und Wellnesshotels, die Schroth-Kuren anbieten und Gäste bei der Durchführung dieser traditionellen Kur unterstützen.

Das Prinzip der Schrothkur basiert auf vier Säulen:

1. Die Schroth`sche Kurpackung

Die Ganzkörperschwitzpackung bewirkt eine Temperatursteigerung (künstliches Fieber). Durch die Stoffwechselbeschleunigung wird der Kreislauf angeregt und die Durchblutung von Haut und Organen vermehrt.

2. Die Schroth`sche Diät

Sie basiert auf rein pflanzlicher Basis, ist eiweiß- und salzarm, außerdem fett- und cholesterinlos.

3. Der rhytmische Wechsel von Trink- und Trockentagen

Im Sinne der Naturheilkunde wird hier ein starker Reiz zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte ausgelöst. Weine, Tees, Wasser, oder Säfte werden nach entsprechender Verordnung verabreicht.

4. Ruhe und Bewegung in angemessenem Verhältnis, vorzugsweise in freier Natur.

Johann Schroth (1798-1856):

Erfinder der Schroth-Kur, heilte seine eigene, schwere Knieverletzung durch kalte Umschläge. Seine Beobachtungsgabe und sein eigenes Krankheitserlebnis ließen ihn zum Schöpfer eines neuen Heilverfahrens werden.

TBB-DA-Werbung

Ihre Werbung auf den Themenportalen von Dein Allgäu

Nutzen Sie unser Netzwerk von zahlreichen Allgäuer Themenportalen mit hoher Reichweite.
Ihre Werbung auf unseren Online Themenportalen