Gewässer, Bergseen im Allgäu    Berge im Allgäu   Wichtige Notrufnummern im AllgäuFacebook Dein AllgäuInstagram Dein Allgäu

Allgäuerisches Wörterbuch mit dem Buchstaben F

Ein Allgäuerisch-Deutsches Wörterbuch öffnet die Tür zu einer faszinierenden Welt, in der Sprache die kulturelle Identität einer Region widerspiegelt. Das Allgäu, mit seinen malerischen Landschaften und traditionsreichen Dörfern, ist nicht nur ein beliebtes Reiseziel, sondern auch ein Ort, an dem eine einzigartige Sprache gepflegt wird. Dieses Wörterbuch ist eine Brücke zwischen dem Alltag der Allgäuer Bevölkerung und jenen, die ihre Dialekte verstehen und schätzen möchten. Die Allgäuer Mundart, geprägt von Jahrhunderten regionaler Geschichte, bringt eine Vielzahl von einzigartigen Ausdrücken, Redewendungen und Begriffen hervor, die für Außenstehende oft rätselhaft sind. Dieses Wörterbuch bietet eine umfassende Sammlung von Wörtern und Wendungen, die im Alltag der Allgäuer Verwendung finden, und erläutert sie in verständlichem Deutsch. Von kulinarischen Spezialitäten bis hin zu traditionellen Festen, von landschaftlichen Bezeichnungen bis zu alltäglichen Gesprächen – hier können Sie die Sprache des Allgäus in ihrer Vielfalt und Schönheit entdecken. Tauchen Sie ein in die Welt des Allgäuerischen und erleben Sie, wie diese einzigartige Dialektform die Seele und den Charakter des Allgäus widerspiegelt. Dieses Wörterbuch lädt Sie ein, die Reichtümer der Allgäuer Sprache zu erkunden und das Verständnis für diese faszinierende Region zu vertiefen.
Allgäuerisch übersetzt in Hochdeutsch
Region
Autor

fäed, våar~

letztes Jahr, vor zwei Jahren {mhd.}
[Ri]

Fäel {s}

wunde Stelle {ahd.}
Ostallg.
[Ri]

Fåerche {w}

Kiefer {mhd.}
[Ri]

fååche

fangen {ahd.} {mhd.}
[Ri]

Fäärlessüü {w}

Mutterschwein
Ober-/Westallg.
[Ri]

fäässig

knapp, zu wenig
Ostallg.
[Ri]

Fack

Schwein (wohl Dialektform ven 'Ferkel')
Westallg.
[WiMa]

fadegrad

klar, unbezweifelbar
[Hu]

Fallegwäeh {s}

Epilepsie
Ober-/Westallg.
[Ri]

Fasel

Tannen Anpflanzung, Jungholz
Westallg.
[Hu]

Fasnahtbutz

Maskierter, ( Fasching )
[Hu]

Fasnahtziisdag {m}

historischer Staufner Feiertag
Ober-/Westallg.
[Ri]

Faulenzar

Seitenriemen am Pferd
[WiMa]

Fazinettle

Taschentuch (vom italienischen 'fazoletto')
[WiMa]

feand, vorfeand

voriges Jahr, vor zwei Jahren
[WiMa]

Fearle

Ferkel
Westallg.
[WiMa]

fechte

betteln (von der Landstreichersprache übernommen)
[WiMa]

Feel, Feele, Föhl {w} (Mz. Feela)

(junges) Mädchen {lat.} {ahd.} {mhd.}
[Ri]

Feelebüselar, Feelebusslar {m}

Mädchenküsser
Ober-/Westallg.
[Ri]

fei

aber, its fei schee - ist aber schön
[Ha]

Feiddele {s}

Unfug, Spott, Schabernack jemanden auf den Arm nehmen (Märtyrium des St. Vitus)
[Ri]

mit oim s Feiddele treibe

fentschig

feucht
Westallg.
[WiMa]

Fibbre

dumme Angewohnheit
Westallg.
[WiMa]

Fidle-Schlieffar

Arschkriecher
[Hu]

figge

reiben
[WiMa]

Figgmiile {w}

Doppelmühle beim Mühlespiel
Ober-/Westallg.
[Ri]

figgrig

fahrig, nervös, unruhig
[Ri]

Fiidle {s}

Hintern, Gesäß {mhd.}
[Ri]

Fiidleriissar

schwungvoller Tanz
[Hu]

Fiige {w}

Warze beim Vieh (Feigenwarze)
Ober-/Westallg.
[Ri]

Fille

über dem Erdboden gewöhnlich etwas erhöhter Gang aus Balken oder aus Pflaster entlang der Längsseite des Hauses
[WiMa]

Fillebänkle

Bank auf diesem Gang (meist auf der Sonnenseite)
[WiMa]

Filz

Kuhweide
[WiMa]

Fisimadenda

Fisimantenten, Faxen
[Hu]

fixenix, fiizenietz

ganz minder, ganz schlecht
[WiMa] [Hu]

fläes

mäßig geneigt (Boden), fast eben
Ostallg.
[Ri]

flacke

liegen (lassen)
[WiMa]

Flädle

Omlettstreifen, Streifen von einem Pfannkuchen, auch bekannt als Suppe (Flädele Suppe)

Flättersch

Schmetterling (von 'flattern')
Westallg.
[WiMa]

flattiere

schmeicheln, schön tun
Westallg.
[Hu]

flaudrle

leicht schneien
Ober-/Westallg.
[Ri]

Fleak (Flick)

Schürze, Arbeitsschürze
[WiMa]

Fledda

Augenlider
Ostallg.
[Ri]

Fleischkiachle

Bulette, Klops, Frikadelle
[Ha]

flemsele

schneien, aber nur leicht mit grossen Flocken
[Ha]

fliigle

wenn der Hahn die Henne bespringt
Ober-/Westallg.
[Ri]

Flörgge {w}

Verletzung, Beschädigung
Ober-/Westallg.
[Ri]

Flosche, Flotsche {m}

versumpfter Tümpel {mhd.}
Ostallg.
[Ri]

Fluige

Fliege
[Ha]

Flumsl

große Schneeflocke
[Ha]

foigge

rezen, necken
Westallg.
[WiMa]

Förgar

Ausguß
Westallg.
[WiMa]

förgge

putzen, waschen
Ober-/Westallg.
[Ri]

fotzle

lästern
[Ha]

främdele

fremde Leute fürchten ( Kinder )
[Hu]

frette (Gfrett {s})

abmühen, streiten, darben (Schwierigkeiten, Streiterei) {mhd.}
[Ri]

frezze

weiden, beweiden {mhd.}
[Ri]

Frieheibat {w}

erster Heuschnitt
Ober-/Westallg.
[Ri]

Frittag

Freitag
[Ma]

frosche

Frösche fangen
[Hu]

früeteg

flink, energisch
Ober-/Westallg.
[Ri]

fuere

schnell sättigen {ahd.}
Ostallg.
[Ri]

Fues, d' Fiesse

Beine und Füsse
[Ma]

Fueßnat

Fußende des Bettes
Westallg.
[Hu]

fudd

fort
[Ri]

Fülle

Fohlen
[Ha]

Funke-Fuir

Funkenfeuer - traditionelles Winteraustreiben -> Funkenfeuer
[Ha]

Funke-Kiechle

Schmalzgebäck zum Funkenfeuer
[Ha]

Funzl

schwaches Licht
[WiMa]

fürbe

kehren, säubern (von mhd. vürben = reinigen, putzen)
Westallg.
[WiMa]

Furke

Gabel zum Gras-, Heu- und Mistladen (von lat. furca = Gabel)
Westallg.
[WiMa]

Furt

Abstand
Ober-/Westallg.
[Ri]

Fürtne

Schurz
Westallg.
[WiMa]

Furzglemmar

Geizkragen
[Ha]

fuseleg, fotzeleg

fransiger Stoff
[Hu]

fuude

weinen
Ostallg.
[Ri]

Fuxtrappl {w}

Tellereisen [engl. »trap« = Falle]
Ober-/Westallg.
[Ri]

Hier kommen Sie zu den Buchstaben unseres Allgäuer Wörterbuchs von A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z