Gewässer, Bergseen im Allgäu    Berge im Allgäu   Wichtige Notrufnummern im AllgäuFacebook Dein AllgäuInstagram Dein Allgäu

Allgäuerisches Wörterbuch mit dem Buchstaben M

Ein Allgäuerisch-Deutsches Wörterbuch öffnet die Tür zu einer faszinierenden Welt, in der Sprache die kulturelle Identität einer Region widerspiegelt. Das Allgäu, mit seinen malerischen Landschaften und traditionsreichen Dörfern, ist nicht nur ein beliebtes Reiseziel, sondern auch ein Ort, an dem eine einzigartige Sprache gepflegt wird. Dieses Wörterbuch ist eine Brücke zwischen dem Alltag der Allgäuer Bevölkerung und jenen, die ihre Dialekte verstehen und schätzen möchten.

Die Allgäuer Mundart, geprägt von Jahrhunderten regionaler Geschichte, bringt eine Vielzahl von einzigartigen Ausdrücken, Redewendungen und Begriffen hervor, die für Außenstehende oft rätselhaft sind. Dieses Wörterbuch bietet eine umfassende Sammlung von Wörtern und Wendungen, die im Alltag der Allgäuer Verwendung finden, und erläutert sie in verständlichem Deutsch. Von kulinarischen Spezialitäten bis hin zu traditionellen Festen, von landschaftlichen Bezeichnungen bis zu alltäglichen Gesprächen – hier können Sie die Sprache des Allgäus in ihrer Vielfalt und Schönheit entdecken.

Tauchen Sie ein in die Welt des Allgäuerischen und erleben Sie, wie diese einzigartige Dialektform die Seele und den Charakter des Allgäus widerspiegelt. Dieses Wörterbuch lädt Sie ein, die Reichtümer der Allgäuer Sprache zu erkunden und das Verständnis für diese faszinierende Region zu vertiefen.

Allgäuerisch übersetzt in Hochdeutsch
Region
Autor

måagge, meangge

jammern (sich 'mock'ieren)
[WiMa]

måarn

morgen
[Ma]

Mäe(r)schl {m}

schweres Beil
Ostallg.
[Ri]

Määne

zwei miteinander ziehende Pferde
[WiMa]

maar

weich, reif [{mhd.} mar = reif, mürbe, zart]
[Ri]

Mååße {w}

Druckstelle, Schaden, Fleck (z.B. bei Obst) [{ahd.} maasa = Narbe, Fleck]
Ostallg.
[Ri]

mach woile

beeile dich!
[WiMa]

mächele, s ~

schlechten Körpergeruch ausstoßen
Ober-/Westallg.
[Ri]

Mächlar

geschickter Mann (der etwas 'machen' kann) , Macher, Bastler, Erfinder

Mäddag

Montag
[Ma]

Madöre

Eiter (von lat. 'maturus' = reif)
[WiMa]

Mahde

gemähtes Gras
[WiMa]

Maie

Blütenzweig
Westallg.
[WiMa]

Maiestock

Blumenstock
Westallg.
[WiMa]

Maiestölme

Blumenständer
Westallg.
[WiMa]

Malefitz

Schlingel, Bösewicht
[Hu]

Maleguß

Schlingel, Lausbube, Hallodri
[WiMa]

Mamama {w}

Großmutter
Ober-/Westallg.
[Ri]

Mammelar

Muttersöhnchen
[WiMa]

mampfe

gierig essen, hineinstopfen, mit vollem Mund kauen
[WiMa]

manaz, mannaz

morgen, am nächsten Morgen
Westallg.
[WiMa] [Hu]

mangle

entbehren, vermissen
[Hu]

mantsche

essen
[WiMa]

Marende {w}

Brotzeit
Ober-/Westallg.
[Ri]

märtrle Däe isch märtrle dågläege.

sehr krank (Menschen), wie gemartert {mhd.}
Ostallg.
[Ri]

Märzeriesele

Sommersprossen (unteres Westallgäu)
Westallg.

Märzeschnäbl

Narzissen
Westallg.
[WiMa]

Maschgerar

carnevalistisch Verkleideter, Maskenträger
[Hu]

masseg an nammarn hi sing

jemand unverschämt behandel
Ober-/Westallg.
[Ri]

massig, masseg

grantig, wiederwärtig, schlecht gelaunt
Westallg.
[Ma] [Hu]

Matz {w}

Schimpfwort für eine Frau {mhd.}
[Ri]

Mau

Mond (Memmingen)

maudrig

trübe, Regen kommt
Ostallg.
[Ri]

meangge

jammern, Katzengeschrei (maunzen)
Ober-/Westallg.
[Ri]

Meene {w}

Pferdegespann {mhd.} {ahd.} {franz.} {lat.}
[Ri]

meichdele

modrig riechen, ungelüftet
[Ri]

meijle

Holzstamm abrunden {mhd.}
Pfronten
[Ri]

Melddr {w}

Schüssel {ahd.} {mhd.}
Ostallg.
[Ri]

Melt

Trog zum Teigkneten
Westallg.
[WiMa]

Mensch

Magd, Dirne
[WiMa]

mente

sakramentieren, fluchen
[WiMa]

Mesmars Buind {w}

Friedhof
Ober-/Westallg.
[Ri]

Miat

Häcksel
Westallg.
[WiMa]

Miatmaschin

Maschine zum Zerkleinern des Heus
Westallg.
[WiMa]

Miatzirnele

Futtermaß für Pferde
Westallg.
[WiMa]

miigele, miigeleg

zum Gern haben, angenehm
[Ri]

miihddele

nach Moder riechen
[Hu]

Mikkde

Mittwoch
[Ma]

Mill

Milch
[Ma]

Millbutte

Milchgefäß zum Tragen
[WiMa]

minder

schlecht
[WiMa]

mindrdieche

schlechte Qualität
Ober-/Westallg.
[Ri]

Minzele {s}

junge Katze
Ober-/Westallg.
[Ri]

Minzezäelte {m}

Pfefferminzbonbon
Ober-/Westallg.
[Ri]

Mist sproite Mistlege Mistfuder Mistdätschar

Mist ausbringen Misthaufen, Mistlager Mistfuhre, nach oben verjüngt, damit es nicht rabfällt Brett, um den Mist auf dem Mistwagen festzujkatschen

Modepäckle

Ersatzkaffee
[WiMa]

mögele

liebenswert (man 'mag' ihn bzw. sie)
[WiMa]

Moggele, Moggl

große Kälbchen, fast Kalb

moischde

Heureste zusammentragen
Ober-/Westallg.
[Ri]

Molbbr {w} (†)

Brombeere (ähnelt der Maulbeere!) {mhd.}
Ostallg.
[Ri]

Molle, Molla

Stier, Stiere
[WiMa]

Mong

Mond
[WiMa]

Moosrolle {w}

Trollblume
Ober-/Westallg.
[Ri]

mott

feucht (Bekleidung, Heu) {mhd.} {franz.} (ahd. mota = Graben)
[Ri]

motte

stark rauchen
[WiMa]

Mottfeuer

Baumabfälle werden verbrannt (starke Rauchentwicklung)

Motthuuffe

mit Rauchentwicklung verbrennender Unkrauthaufen
[Hu]

muarge

der Morgen

Müelte {w}, Melt {w}

Backtrog
Ober-/Westallg.
[Ri]

muese

essen {ahd.}
Ostallg.
[Ri]

Müettr {s}

"wildes Heer" (von 'Mutes Heer')
Ober-/Westallg.
[Ri]

mugele

angenehm

mugge

zusammengerechtes Heu zusammentragen
Westallg.
[WiMa]

Muggegätter

Fliegengitter
[WiMa]

Muggesäckele

Hodensack einer Mücke - Bezeichnung für eine extrem kleine Sache

Muhägel

leichtes, tierisches Schimpfwort, maulfauel, etwas dumm

mulbrig

morsch
Ostallg.
[Ri]

mulfe

ohne Zähne kauen oder zähes Fleisch lange kauen {ahd.}
[Ri]

Mullele {s} (Mz. Mullala)

Wollfussel, Faserknötchen {ahd.} Die Wolle fusselt.
[Ri]

D Woll mulleled.

mungelebru

braun
[WiMa]

Mürder {w}

Mutter
Ober-/Westallg.
[Ri]

Müs

Maus

muschbr

munter, wohlgeraten
[WiMa]

Muschdr {s}

vorlautes, pfiffiges Mädchen
[Ri]

Muttl {w}

Rind mit beschädigtem Horn
Ober-/Westallg.
[Ri]

muuldier(ig)

einsilbig
[WiMa]

Muusar

Mäusefänger (Beruf)
[Hu]

Hier kommen Sie zu den Buchstaben unseres Allgäuer Wörterbuchs von A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z