Gewässer, Bergseen im Allgäu    Berge im Allgäu   Wichtige Notrufnummern im AllgäuFacebook Dein AllgäuInstagram Dein Allgäu

Fachbegriffe zum Thema Lawinen mit dem Buchstaben R

Fachbegriffe zu den Themen: Lawinen – Gefahrenstufen, Lawinengrößen, zentrale Informationssysteme aus dem Allgäu – Buchstabe R

Rinne, Runse:

In der Regel steile und langgestreckte Erosionsfurche. Bevorzugter Ort für die Bildung von Triebschneeansammlungen. Vergleiche in diesem Zusammenhang: Couloir.

Rippe:

Längliche, vom umliegenden Gelände deutlich abgesetzte, talwärts verlaufende Erhebung.

Risiko:

Wahrscheinlichkeitsbegriff, der sich zusammensetzt aus der Ereigniswahrscheinlichkeit (kann es zum Ereignis kommen?), der Präsenzwahrscheinlichkeit (hält sich jemand am Gefahrenort auf?) und der Schadenswahrscheinlichkeit (wie groß kann der Schaden sein?) Erweiterte Erklärungen: Im Lawinenbulletin wird die Lawinengefahr, nicht das Lawinenrisiko beschrieben. Vergleiche in diesem Zusammenhang: Gefahr.

Rissbildung:

In einer spröden Schneedecke können sich Risse bilden. Diese deuten auf eine gewisse Spannung in der Schneedecke hin.

Rücken:

Langgestreckter, abgerundeter Geländeteil, der sich von der Umgebung abhebt.

Rutsch, Schneerutsch:

Hangabwärtsbewegung einer kleinen Schneemasse von weniger als 100 m³ Volumen und 50 m Länge, die im Gegensatz zu einer Lawine meist keine wesentliche Gefahr darstellt. Es besteht aber Mitreiß- und Absturzgefahr.

Fachbegriffe Lawinen von A-Z

A B C D E F G H K L M N O P R S T U V W Z

Quelle: AM-Berg Verlag Günter Durner - 82467 Garmisch-Partenkirchen