Gewässer, Bergseen im Allgäu    Berge im Allgäu   Wichtige Notrufnummern im AllgäuFacebook Dein AllgäuInstagram Dein Allgäu

Fachbegriffe zum Thema Lawinen mit dem Buchstaben L

Fachbegriffe zu den Themen: Lawinen – Gefahrenstufen, Lawinengrößen, zentrale Informationssysteme aus dem Allgäu – Buchstabe L

Länge der Lawine:

Die Gesamtlänge einer Lawine, gemessen vom obersten Punkt des Anrisses bis zum vordersten Punkt der Ablagerung.

Lawine (Schneelawine):

Schnelle Massenbewegung des Schnees mit einem Volumen von mehr als 100 m³ und einer Länge von mehr als 50 m. Vergleiche in diesem Zusammenhang: Rutsch.

Lawinengröße:

Ausmaß der Lawine, klassifiziert nach Auslauflänge, Volumen und Schadenspotential.

Lawinenhäufigkeit:

(sehr) wenige = 0 – 10 Lawinen/100 km², einige = 10 – 30 Lawinen/100 km², viele = 30 – 100 Lawinen/100 km², bezieht sich auf lawinenrelevantes Gelände steiler als 25. Beispiele für Flächen mit 100 km² sind: Ein Tal 5 km x 20 km oder eine Bergregion 10 km x 10 km.

Lee-Hang, Windschattenhang:

Hang, der dem Wind abgewandt ist. Hier wird viel Schnee abgelagert und es liegt oft ein Mehrfaches der mittleren Schneehöhe. Vergleiche in diesem Zusammenhang: Luv-Hang.

Lockerschneelawine:

Lawine (trocken oder nass) die an einem Punkt beginnt und sich in einer typischen birnenförmigen Form ausbreitet.

Luv-Hang, windexponierter Hang:

Hang, der dem Wind zugewandt ist. Vergleiche in diesem Zusammenhang: Lee-Hang.

Fachbegriffe Lawinen von A-Z

A B C D E F G H K L M N O P R S T U V W Z

Quelle: AM-Berg Verlag Günter Durner - 82467 Garmisch-Partenkirchen